Erreichen Sie uns ...

Conrad von Soest Gymnasium

Paradieser Weg 92
59494 Soest
Telefon 02921 6422
Telefax 02921 665124

 

Öffnungszeiten des Sekretariats
Mo. - Fr.:
8.00 - 12.00 Uhr

 

 

 

  • 01_SLIDER_WIR_LEBEN_CONVOSIII.png
  • SLIDER_europa.png
  • SLIDER_krativ.png
  • SLIDER_mint.png
  • SLIDER_sport.png

Informationen zu den Coronatestungen und neue Quarantäneregeln

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab der nächsten Woche werden die Corona-Testungen in der Schule auf drei Testungen pro Woche ausgeweitet. Als Testtage sind MontagMittwoch und Freitag vorgeschrieben.

In der Sekundarstufe I werden die Testungen jeweils zu Beginn der ersten Stunde durchgeführt.

Für die Oberstufe gelten folgende Testzeitpunkte:

A-Woche:

 

EF

Q1

Q2

Montag

3. Stunde

1. Stunde (Heim-LK)

1. Stunde (Heim-LK)

Mittwoch

3. Stunde

3. Stunde (Heim-LK)

3. Stunde (Heim-LK)

Freitag

1. Stunde

3. Stunde (Heim-LK)

3. Stunde (Heim-LK)

B-Woche:

 

EF

Q1

Q2

Montag

1. Stunde

1. Stunde (Heim-LK)

1. Stunde (Heim-LK)

Mittwoch

3. Stunde

3. Stunde (Heim-LK)

3. Stunde (Heim-LK)

Freitag

1. Stunde

5. Stunde*

3. Stunde

* Schüler*innen, die hier keinen Unterricht haben, testen sich in der Pause am Sekretariat!


Grundsätzlich gilt für alle Jahrgangsstufen: Schüler*innen, die zum Testzeitpunkt nicht da sind, kommen bitte eigenverantwortlich zum Nachtesten zum Sekretariat.

Getestet werden diejenigen Schüler*innen, die nicht bereits getestet, geimpft oder genesen (180-Tage-Regelung) sind. Eine freiwillige Testung von Geimpften oder Genesenen ist möglich. Ebenso wird für Schüler*innen auf Wunsch eine Testbescheinigung ausgestellt. Ein Testnachweis im Sinne der 3-G-Regelungen ist in NRW jedoch nur für Schüler*innen ab 16 Jahren notwendig.

 

Ebenso haben sich die Regelungen zur Quarantäne verändert. Hierzu leiten wir Ihnen den Wortlaut der Mail der Verwaltung des Kreises Soest vom 14.09.2021 weiter:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz der Länder sowie die Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) für einige Unruhe im Setting Schule und Kindertagesreinrichtungen gesorgt hat, hat das Land am Freitagnachmittag die neuen Rechtsverordnungen sowie einen Erlass übersandt, die Samstag, 11.09.2021, in Kraft getreten sind. Damit ist jetzt die Handlungsgrundlage für die Quarantäne von Kontaktpersonen geschaffen.

Dabei sind folgende Regelungen zu beachten:

1.     Quarantäne aufgrund eines pos. Testergebnisses:

  • Infizierte bleiben weiterhin 14 Tage in Quarantäne. Zur Beendigung der Quarantäne benötigen sie einen neg. Schnelltest oder einen neg. PCR-Test bei schwerem Verlauf (Behandlung auf Intensivstation).
  • Vollständig Geimpfte, ohne Symptome können nach Ablauf von 5 Tagen durch Vorlage eines neg. PCR-Tests aus der Quarantäne befreit werden.

 

2.     Quarantäne für Kontaktpersonen:

  • Die Regelquarantäne der engen Kontaktpersonen verringert sich von bisher 14 Tagen auf 10 Tage.
  • In Schulen und Kindertageseinrichtungen werden Kontaktpersonen, die in der Einrichtung mit dem Indexfall Kontakt hatten, wie z. B. Sitznachbarn in der Klasse, im Regelfall nicht mehr in Quarantäne gesetzt. Besteht darüber hinaus ein privater Kontakt, z. B. private Verabredung zum Spielen, nachmittags gemeinsam im Sportverein, kommt die Kontaktperson weiterhin in Quarantäne. Diese Personen werden weiterhin durch das Gesundheitsamt ermittelt und quarantänisiert.
  • Kontaktpersonen in Quarantäne haben die Möglichkeit, sich frühestens am 5. Tag durch PCR-Test freitesten zu lassen. Oder durch qualifizierten Schnelltest frühestens am 7. Tag.

 

3.     Schule:

  • Schüler, Lehrer und anderes Personal in Quarantäne können sich ab dem 5. Tag durch einen qualifizierten Schnelltest frei testen lassen können. In der Schule ist eine regelmäßige Testung sichergestellt.

 

4.     Kita:

  • Kinder als Kontaktpersonen in Quarantäne haben die Möglichkeit, sich frühestens am 5. Tag durch PCR-Test freitesten zu lassen oder ab dem 7. Tag die Möglichkeit der Freitestung durch qualifizierten Schnelltest.
  • Mitarbeiter der Kita in Quarantäne können sich auch ab dem 5. Tag durch qualifizierten Schnelltest freitesten lassen. In der Kita ist eine regelmäßige Testung sichergestellt.
  • Sofern ein positiver Fall in Kindertageseinrichtungen auftritt, besteht nach Vorgabe des Familienministeriums für 14 Tage eine Testpflicht für alle Beschäftigten und Kinder, jeweils 3 Testungen innerhalb von 7 Tagen sind durchzuführen. Sollte die Testung der Kinder durch deren Eltern durchgeführt werden, so ist das Ergebnis der Kita-Leitung schriftlich zu bestätigen.

 

5.     Generell:

  • In jedem Fall gilt bei Freitestung, dass das negative Testergebnis dem zuständigen Ordnungsamt vorzulegen ist. Dies ist eine wesentliche Änderung, da das Gesundheitsamt nicht mehr informiert wird. Das Ordnungsamt entscheidet dann über die Verkürzung der Quarantäne. Erst nach dieser Entscheidung ist die Quarantäne beendet und die betroffenen Kontaktpersonen können die Einrichtung wieder besuchen.“

 

Wir hoffen, dass die o. g. Ausführungen helfen, angesichts der vielen irreführenden Informationen in der Öffentlichkeit, entsprechende Situationen besser einschätzen zu können. Wir weisen darauf hin, dass eine Quarantäne nur von Seiten des Gesundheitsamtes ausgesprochen und aufgehoben werden kann, nicht aber von der Schule.

 

Mit einem herzlichen Gruß,

bleiben Sie gesund!

Andreas Heihoff und Dirk Adler

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.