Conrad-von-Soest-Gymnasium


 

Convos aktuell

3. Platz im Gedankenblitzfinale!

Spannende Schlussrunde

Ganz schön aufregend und spannend war das große Finale in der Sporthalle des Bördeberufskollegs.

15 Teammitglieder unseres Schulteams von den „Convos Techniks“ durften antreten, nachdem von den ursprünglich 24 Schulteams nach zwei Runden noch 4 Teams übrig waren:

die Gesamtschule Lippstadt, die Hannah- Arendt- Gesamtschule, das Archi-Gymnasium und

das Conrad-von-Soest Gymnasium.

Als Moderator gab Kevin Zimmer sein Bestes, um die Zuschauer (vom Convos leider nur sehr wenige...diesen aber vielen Dank für die Unterstützung!) und Zuhörer von Hellweg Radio (Live-Schaltung) angemessen zu unterhalten und zu informieren.

Drei Aufgaben galt es allein im Team (ohne Hilfe von Betreuern, Zuschauern oder Internet) zu bewältigen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können...

Als erstes sollten die Teams in 30 Minuten eine Waage aus einigen vorgegebenen Hilfsmitteln selbst bauen, um nach Berechnung der Masse aus der angegebenen Dichte von vier verschiedenen Stoffen (u.a. Erbsen, Salz) diese Stoffe dann gramm genau in vorgegebene Dosen abzufüllen. Dabei war unserem sehr jungen Team die Nervosität etwas im Wege, ein Stoff schaffte es nicht mehr in die Dose und entfiel aus der Wertung, schade!

Nach einer Teambesprechung ging es frisch motiviert in die zweite Runde. Hier waren Geschick und Augenmaß gefordert. Es sollte aus möglichst vielen Plastiktrinkbechern, Papptellern und CD-Rohlingen ein Turm gebaut werden, der – ausgehend von einem Becher als Grundlage - sich nach oben stets verbreitern sollte. Dabei kam es darauf an, möglichst viele Becher zu verbauen. Hier haben wir schon deutlich besser abgeschnitten, es konnten 48 Becher verbaut werden.

Pünktlich zur dritten Runde gab Herr Heihoff als Motivationstrainer alles, um das Team auf den Punkt mental fit zu machen. Nun mussten mindestens 6 Schülerinnen und Schüler auf einer „Matrix“ aus 7 mal 7 Feldern von einem Ende zum anderen einen vorgegebenen, zu erratenden Weg gehen. Beim Schritt auf ein falsches Feld musste eine Matheaufgabe gelöst werden, erst danach durfte die/der Nächste sein Glück und Können versuchen. Bei dieser Aufgabe waren wir dann mit deutlichem Abstand erster.

Bei der Punktewertung aller drei Spiele gab es zunächst zwei erste Plätze mit jeweils 8 Punkten: die Hannah-Arend-Gesamtschule und das Archi-Gymnasium und zwei dritte Plätze mit jeweils 7 Punkten: die Gesamtschule Lippstadt und uns.

Das Stechen (Verknoten von mehreren Seilen in einer Schülerkette, ohne die Seilenden loszulassen) entschied in einem ganz spannenden Kampf die Hannah-Arend-Gesamtschule für sich und erhielt damit dann den ersten Platz.

An dieser Stelle allen Schulteams von unserem Team einen herzlichen Glückwunsch!

Und dem Team von der Hannah-Arendt-Gesamtschule vielen Dank für die nette Bedienung am Kiosk.

Abschließend muss man sagen, dass die Convos Techniks sowohl in den Vorrunden als auch an diesem spannenden Wettkampftag eine tolle Leistung gezeigt haben und alle Teams wirklich ganz nah zusammen lagen, da alle Aufgaben gleich gewertet wurden.

Hut ab vor eurem Teamgeist und eurer Kreativität!

Herrn Dellbrügger und mir hat es viel Spaß gemacht, euch durch bei diesen Wettbewerb zu betreuen und am Finaltag zu begleiten (auch, wenn dieser Tag seeehr nervenaufreibend war!).

Dr. Beate Bierwirth-Claus

16.05.17



drucken  nach oben  zurück